Kontakt
Sanitär- und Heizungsbau Bertram Bittner GmbH & Co. KG
Großgasse 3
35463 Fernwald-Albach
Homepage:www.bittner-haustechnik.de
Telefon:0 64 04 - 73 05
Fax:0 64 04 - 56 83

Badezimmer
Heizung
Wolken

Handwerk mit Herzblut

55 Jahre Fa. Bittner, Fernwald-Albach

Wir feiern dieses Jahr unsere 55-jährige Erfolgsgeschichte und möchten Ihnen ein ganz großes Dankeschön für Ihr Vertrauen in uns aussprechen! Auf die nächsten 55 Jahre mit Ihnen.


Jubiläum

Ein Ausflug in die Geschichte

Am 1. Oktober 1965 wagt ein junger Mann den Sprung in die Selbst­ständigkeit. Bertram Bittner meldet 26-jährig als Meister für Sanitärinstal­lationen und Klemp­nerei einen Gewerbe­betrieb für Gas-, Wasser- und Hei­zungs­instal­lation an. Die erste Werk­statt ist der Stall der Schwieger­eltern, in dem mit den Arbeiten begonnen werden kann.

Nur vier Jahre später zieht man in den Neubau in der Groß­gasse 1, um den Betrieb weiter auszu­bauen. "Natürlich war ich sehr froh, dass meine Frau, eine gelernte Büro­fach­ange­stellte, von Anfang an den kauf­männi­schen Bereich abdecken konnte", erinnert sich der heute 76-jäh­rige Firmen­gründer zurück. Übri­gens war die Berufs­wahl ur­sprüng­lich nicht das Ergeb­nis langer Über­legun­gen und abge­stimmt auf eige­ne Neig­ungen. "Mein Vater, von Beruf Maler­meister, fuhr mit mir mit dem Fahr­rad nach Gießen, um bei den ver­schie­dens­ten Hand­werks­betrie­ben eine Lehr­stelle für mich zu finden. Schon beim zweiten Betrieb, der Fa. Sanitär Mootz, war die Aus­bil­dungs­stelle sicher", erklärt der Senior. "Von Anfang an aber hat mir der Beruf Spaß gemacht, auch wenn ich zunächst kaum wusste, was auf mich zukommt."

Erste Aufträge der Firma Bittner im Jahr 1965 sind Dach­blech­ein­fas­sungen für Trafog­ebäude. Schnell werden die Projekte größer und es geht um Arbeiten in einem Schuh­haus am Gießener Elefan­tenklo oder um die Erwei­terun­gen in der Ost-Schule in Gießen. Zu der Zeit besuchen die beide Söhne Hans-Jürgen und Peter die Schule und treffen ihren Papa schon mal kurz in den Pausen. Einige Jahre später macht Bertram Bittner seinen zweiten Meister­brief für Hei­zungs- und Lüf­tungs­technik. Damit ist die Haus­technik komplett und die Aufträge werden immer vielfältiger.

Der gestandene Handwerks­meister ist über viele Jahre im Meister­prüfungs­aus­schuss und in der Innung Sanitär-, Heizungs- und Klima­technik aktiv tätig. Kürzlich bekam er den Gol­de­nen Meister­brief von der Kreis­hand­werker­schaft überreicht.

Übergabe an die nächste Generation

Die Jahre gehen ins Land, und die Firma Bittner erarbeitet sich in der Region einen Namen für zuver­läs­siges Hand­werk. Beide Söhne ent­schei­den sich für eine Lehre als Hei­zungs- und Lüftungs­bauer. Und beide sind bis heute in der Branche aktiv. Der jün­gere Sohn Peter ist mit einem bundes­weit akti­ven bera­ten­den Inge­nieur­büro für die tech­nische Ge­bäude­aus­rüs­tung mit Sitzen in Fern­wald und Heidel­berg erfolgreich.

Der ältere Sohn Hans-Jürgen tritt direkt in die Fuß­stapfen von Bertram Bitt­ner und über­nimmt im Jahr 2000 die Firma, die damals schon eine Weile und bis heute als Gmbh + Co. KG fir­miert, als Geschäfts­führer. Hans-Jürgen Bittner, der seine Aus­bil­dung bei der Gießener Firma Wagner absol­viert hat, erwirbt wie sein Vater beide Meister­titel und lenkt seit dem 1. 1. 2000 die Geschicke des Betriebs. Über Jahre nimmt man an Gewerbe­aus­stel­lun­gen in Fern­wald teil und kann dadurch den Kunden­kreis er­wei­tern. "Die stän­dige tech­nische Weiter­ent­wick­lung im Sanitär-, Hei­zungs- und Lüftungs­bau erfordert es, dass wir unsere Kennt­nisse stets auf dem neuesten Stand halten. Dazu besuchen unsere Mitar­beiter regel­mäßig Lehr­gänge und Semi­nare, um immer up to date zu sein", erläutert Hans-Jürgen Bittner. Apro­pos Mitar­beiter: Manche sind seit über 25 Jahren bei der Firma Bittner beschäftigt, manche haben schon ihre Ausbildung im gleichen Unter­nehmen absolviert.

Und Firmengründer Bertram Bittner steht immer noch im Hinter­grund bereit und sein Rat wird auch gesucht, doch die Ent­schei­dungen und die Betriebs­führung liegt heute klar in jüngeren Händen.

Aktuell: Wohnungen, Gewerbebau, Kundendienst

Sehr vielfältig sind die Erfahrungen in 50 Jahren, und verschie­denste Namen und Projekte fallen Bertram und Hans-Jürgen Bittner im Rück­blick ein: z.B. die Licher Brauerei, die Rovema GmbH Fernwald, das Evan­geli­sche Kranken­haus Gießen, die BRANOpac GmbH Lich, die Senioren­heime Linden und Langgöns, der MTV Giessen, das Gießener Mathe­matikum, aber auch Schlüssel­fertig­anbieter und Haus­verwal­tungen zählen zu den Kunden.

Seit 10 Jahren ist die Firma Bittner Betreiber eines Block­heiz­kraft­werks und versorgt fünf benach­barte Liegen­schaften mit Wärme und Strom. Das ausge­klü­gelte Nah­wärme­konzept, das seiner­zeit beim 40-jäh­rigen Betriebs­jubiläum mit einem Tag der offenen Tür einge­weiht wurde, ist ein echter Beitrag zum Klima­schutz. In heutiger Zeit hat sich die Fa. Bittner auf Umbauten, Service und Kunden­dienst sowie War­tungen und so manche hand­werk­liche Sonder­lösung spezia­lisiert. Ein Garant und eine Marke für Qualität und Zuver­lässigkeit – seit mehr als 50 Jahren.